Dorfgemeinschaft Holzweiler e.V.

Vorsitzender: Johannes Oellers
Niederstr. 12
41812 Erkelenz
Tel.: +49 2164 4624
E-Mail: vorsitzender-dgh@holzweiler.eu

Geschäftsführer: Dirk Heupts
Tel.: +49 2164 48099
E-Mail: geschaeftsfuehrer-dgh@holzweiler.eu

Kassiererin: Ina Strothe-Fölske
Kofferer Str. 45
41812 Erkelenz
Tel.: +49 2164 4555
E-Mail: kassierer-dgh@holzweiler.eu

Anläßlich der Goldhochzeit Verhey am 26. Januar 1973 wurde über die Möglichkeit eines Karnevalszuges in Holzweiler, der im Jahre 1969 eingeschlafen war, debattiert.

Willi Falkenberg, Josef Immeln, Peter Wolters u. Lothar Heupts waren es, die hier die Initiative ergriffen und rasch einige beherzte Mitstreiter zusammen holten.

Am Rosenmontag 1973 zogen 11 Großfahrzeuge und viele Fußgruppen durch das Seilerdorf. Dieser Erfolg gab dann den notwendigen Ansporn für die Initiatoren, jetzt auch die Organisation auf eigene Füße zu stellen.

Auch der 1. Mai sollte wieder in Holzweiler gefeiert werden, um mit den Einnahmen aus dieser Veranstaltung den Rosenmontagszug finanziell absichern zu können. Am 30. April 1974 wurde zum ersten Mal der Tanz in den Mai organisiert.

Da die Satzung der Dorfgemeinschaft Holzweiler auch Jugendarbeit vorsah, überlegte man sich, wie man diesem Punkt gerecht werden konnte. Schnell war die Idee geboren, eine Kindertanzgruppe zu gründen.

Als die Feuerwehr aus versicherungstechnischen Gründen den St. Martins – Zug in Holzweiler nicht mehr durchführen konnte, sprang auch hier  die

Dorfgemeinschaft Holzweiler spontan ein. Gemeinsam mit allen Ortsvereinen und der Holzweiler Lehrerschaft wurde die Vereinsgemeinschaft St. Martin gegründet, die unter dem Dach der Dorfgemeinschaft eine Heimat fand. Seit 1975 führt so diese Vereinsgemeinschaft unter der Federführung der Dorfgemeinschaft alljährlich den St.- Martins – Zug in Holzweiler durch. So ist auch der St.-Martins – Zug zu einem festen Bestandteil im Jahresprogramm der Dorfgemeinschaft geworden.

1985 entstand der erste gemeinsame Veranstaltungskalender aller örtlichen Vereine, es wurde der „Blickpunkt  Holzweiler“ geboren.

Auch dieser Dienst der Dorfgemeinschaft wurde zu einer festen Einrichtung im örtlichen Gemeinschaftsleben.

Als 1998 Holzweiler sein 1100 – jähriges Bestehen feierte, griff die Dorfgemeinschaft Holzweiler diese Tatsache auf und gründete gemeinsam mit allen Ortsvereinen das „Komitee 1100 Jahre Holzweiler“ Dieses Komitee hatte die Aufgabe, die Jubiläumsfeierlichkeiten vorzubereiten und gemeinsam mit allen Beteiligten zu koordinieren und entsprechende finanzielle Mittel anzusammeln.

Als 1991 die Veranstaltungsräume in Holzweiler knapp wurden, stellte die Dorfgemeinschaft gemeinsam mit allen Ortsvereinen den Antrag an die Stadt Erkelenz zur Errichtung einer Mehrzweckhalle.  In langen Verhandlungen mit der Stadt konnte dann der Saal Boss durch die Dorfgemeinschaft zum Nutzen aller Ortsvereine angemietet werden. Die Kosten wurden als Zuschuß seitens der Stadt Erkelenz an die Dorfgemeinschaft erstattet.

Um die immer mehr rückläufigen Kirmesveranstaltungen zur Früh-u.Spätkirmes aufzurüsten, beantragte die Dorfgemeinschaft im Jahre 1996 diese beiden Marktveranstaltungen wieder in den Ortsmittelpunkt zu bringen.

Mit der Herbstkirmes 1996 wurde die Ausstellung Holzweiler Hobbykünstler verbunden, die ebenfalls für einen Aufschwung beider Veranstaltungen sorgte Hierdurch wurde dann auch der Georgiusmarkt geboren welcher immer im Frühjahr zwei Wochen vor Ostern stattfindet. Mitlerweile hat sich dieser Künstlermarkt über die Grenzen von Holzweiler rundgesprochen sowohl von Seiten der Hobbykünstler als auch auf Seiten der Besucher.

In Vorbereitung des Jubiläumsjahrs 1100 Jahre Holzweiler entstand die Idee eine kleine Heimatschau vorzubereiten, hier wurde die Idee zum Holzweiler Heimatfenster geboren. Ursprünglich war dies nur für das Jubiläumsjahr gedacht, doch nach dem Erfolg entschloss man sich dafür hieraus eine Dauerausstellung mit wechselnden Sonderschauen zu entwickeln. Somit hat das Heimatfenster als kleines Heimatmuseum (wie der Blick durch ein Fenster) seinen festen Platz in der ehemaligen Schule erhalten und wird immer weiter ausgebaut.

Heute gehört zum Portfolio der Dorfgemeinschaft Holzweiler eine Vielzahl von Aktivitäten, vieles wurde im Laufe der Jahre zeitgemäß angepasst. So kam es dazu das 2018 auf Initiative der Dorfgemeinschaft Holzweiler ein Weihnachtsmarkt, unter Mitwirkung aller Ortsvereine, rund um die Kirche ins Leben gerufen wurde, „Allerlei Weihnacht im Seilerdorf Holzweiler“  war geboren. In dem Zusammenhang wurde zum ersten Mal 2018 eine Weihnachtsbeleuchtung an der Schule installiert, welche in den folgenden Jahren ausgebaut wurde.

Zum Aktuellen Aufgabenbereich der Dorfgemeinschaft Holzweiler zählen heute  folgende Aktivitäten.

  • Rosenmontagszug
  • Georgiusmarkt im Pfarrheim
  • Maifeier mit Aufrichtung des Maibaumes auf dem Schulhof
  • St. Martinszug
  • Weihnachtsmarkt „Allerlei Weihnacht im Seilerdorf Holzweiler“
  • Weichnachtsbeleuchtung an der Schule, hinter der Kirche und in zwei weiteren Straßenzügen.
  • Unterhaltung von zwei Kinder-und Jugendtanzgruppen
  • Herausgabe des Veranstaltungskalender Blickpunkt
  • Unterhaltung des Heimatfensters Holzweiler
  • Verwaltung der öffentlichen Räume in Holzweiler, für die Ortsvereine
  • Aufbau und Verwaltung einer Internetseite für das Dorf Holzweiler